Alles wie immer! Oder...? - Das RLT in Brelingen am 14.08.2016

Die Teilnahme am Ranglistenturnier in Brelingen heißt für die Wolteritzer immer: ein feines Gelände, perfekte Organisation sowie die von uns sehr geschätzte sympathisch-familiäre Atmosphäre.
Dazu kommt aber mittlerweile auch die Tradition, dass die vorher hochgesteckten Ziele und Erwartungen - zumindest für unserer U18 - sich hier auf dem schönen niedersächsischen Turnierboden nicht erfüllen.

RLTBrelingen2016
Nach 2014 zerschlug sich hier jetzt im August nämlich bereits zum zweiten Mal für die "Großen Wolteritzer" der Traum vom Sprung ins A-Finale des Championats. Umso bitterer für die Jungs und Mädels unserer U18 ist dies deshalb, weil es die letzte Saison in dieser bewährten Team-Zusammensetzung war...

Bereits in der 1. Quali hatte nämlich unsere U18 einen herben Verlust hinzunehmen: Lea ließ sich von ihrer Rosa bei einem der Aufspringspiele durch die halbe Arena mitziehen und verbrachte anschließend mit lädiertem Fuß den halben Tag im Krankenhaus. So mussten Maya, Alin, Tina und Alex (auf seinem betagten aber sehr tapferen Dino) den Rest des Turniers allein bestreiten. Ergebnis dieses harten Ringens war der zweite Platz im B-Finale.

Unsere U14-Youngsters mit Esther, Wanda, Vicy, Nele und Freddy ritten mit teilweise neuen Ponys ihr einziges Auswärtsturnier in diesem Jahr, schafften den Sprung ins A-Finale und landeten dort auf Platz 5.

Sieht man von Leas Unfall einmal ab, hatten die Wolteritzer dennoch ein tolles Turnierwochenende mit bester Stimmung im Camp und in der Arena. (Hier findet ihr wieder ein paar Fotos vom Turnier.)

An dieser Stelle möchten wir uns ganz herzlich bei der Firma Anhänger & Fahrzeugbau Schuhknecht GmbH bedanken, die uns für das Wochenende ihr Flaggschiff, den feuerroten "Careliner", zur Verfügung gestellt haben. Der Anhänger war sowohl auf den knapp 600 gefahrenen Autobahnkilometern als auch auf dem Turniergelände ein echter Blickfänger...

Nun freuen wir uns erst einmal, am kommenden Wochenende (27.08.-28.08.) einige der Mannschaften aus dem hohen Norden auf der heimatlichen "Spielwiese" in Panitzsch begrüßen zu können. Bis zum Doppelturnier auf der Trabrennbahn in Panitzsch sind es zum Glück nur noch wenige Tage...

Kommt gut und sicher zu uns - wir freuen uns schon auf euch!